Tierheim Lauterbach - Tierschutzverein Lauterbach e.V. Unsere Tiere

Menü Menü zu

Notfä(e)lle

Tiere von Privatpersonen oder anderen Vereinen. (Auch zugelaufene, bzw. Fundtiere)



Milka sucht dringend ein neues Zuhause
Milka

"Milka ist 11 Jahre alt, Anfang September 2009 geboren. Sie ist nicht gechipt und auch nicht tätowiert. Leben tut sie als reine Wohnungskatze mit Zugang zum Balkon.

Meine Freundin wohnt seit einem Jahr hier und wir erwarten ein Baby. Mitte/Ende 2019 wurde bei Milka Diabetes erkannt und sie müsste eingestellt und gespritzt werden. Aber das kann und schaffe ich nicht. Milka ist komplett auf mich fixiert, aber da ich den ganzen Tag auf der Arbeit bin, 7 bis 19 Uhr außer Haus, ist es einfach zu wenig Zeit, mich um sie richtig zu kümmern.
Zu dem wird leider unsere jetzige Wohnung zu klein und eine neue Wohnung zu finden ist leider schwer. Ich bzw. wir brauchen Hilfe, für Milka, dass sie jemanden hat, der mehr Zeit für sie hat und sie braucht das auch. Möbel etc. lässt Milka in Ruhe, schläft viel und braucht ab und zu jemanden, mit der sie kuscheln kann. Ob auf dem Schoß liegen oder einfach mit Körperkontakt auf der Couch.

Ich hoffe, ihr könnt uns weiterhelfen!"


Malta sucht einfühlsame Menschen
Malta

Malta geboren 2012 in Russland, wurde als junge Hündin an ein Pärchen in Deutschland vermittelt. Als dieses sich trennte, gaben sie Malta Anfang 2015 bei uns im Tierheim Sulzbach ab.

Malta ist eine eher unsichere Hündin, die durch Menschen, Fahrzeuge und generell durch Zivilisationslärm schnell in Stress gerät. Wenn während ihres Spaziergangs zu viel los ist um sie herum, traut sie sich oft nicht, weiterzulaufen und möchte lieber wieder ins Tierheim.
Wenn sie genügend Ruhe hat, ist sie eine zügige Läuferin, die auch gerne lange Runden dreht, am liebsten zusammen mit einem oder mehreren netten Rüden. Sie wohnt im Tierheim mit einem Rüden zusammen, mit Hündinnen versteht sie sich nicht sehr gut.

Menschen brauchen viel Einfühlungsvermögen und Geduld, um Maltas Herz zu erobern. Wer es geschafft hat, lernt Maltas alberne, verspielte und anhängliche Seite kennen.
Wir wünschen uns für Malta ein ruhiges, möglichst ländlich gelegenes Zuhause, gerne mit einem oder mehreren Rüden.
Malta ist 2012 geboren, kastriert und wiegt 26 kg.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Malta nach all den Jahren im Tierheim endlich ein Zuhause finden würde.

Tierschutzverein Bad Soden/ Sulzbach und Umgebung
Tierheim am Arboretum
Eschborner Straße 36
65843 Sulzbach
06196-72628


Hektor sucht Endplatz
Hektor

Name: Hektor
Rasse: Mischling
Geboren : ca 2013
Geschlecht: männlich/ kastriert
Grösse :klein, ca.35cm
Verträglichkeit mit Hunden: ja
Verträglichkeit mit Katzen: ja
Kinder: Grössere
Besonderheiten: nein
Aufenthalt : ab Anfang November in 34329 Nieste

Hektor ist ein lieber Kerl der am Ufer eines Flusses mit seiner Freundin gefunden wurde. Er ist ein ruhiger, ausgeglichener, netter Kerl, der im Zwinger sehr leidet. Sein Gesicht wirkt sehr traurig. Er braucht immer die Nähe eines Hundekumpels, da seine Freundin mittlerweile vermittelt worden ist, trauert Hektor umso mehr. Er geht nicht sofort auf Fremde zu und braucht einen Moment bis das Eis gebrochen ist. Er schaut sich viele Sachen von anderen Hunden ab und Katzen sind ihm völlig egal. Hektor braucht wirklich nicht viel, er sucht liebe Menschen die für ihn da sind und ihn niemals mehr alleine lassen.

Hektor hat grosses Glück gehabt, er darf sein Köfferchen packen und wird Anfang November in 34329 Nieste auf einer Pflegestelle sein, wo er besucht werden kann.

Videos von Hektor

https://youtu.be/6TqQn_JR0ZM

https://youtu.be/ebtuKCzepBU

weitere Photos sehen sie hier:
https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de/andere.../hektor/

Infos unter:
Dobermann Nothilfe e.V.
Frau Simone Hammer-Lippert
info@dobermann-nothilfe.de 


Hasen suchen ein Zuhause
Hasen

"Vor 8 Monaten erblickten 3 kleine Rex Babys die Welt. Doch leider waren die 3 nicht gewollt.

Durch Zufall erfuhr unsere Mama, dass wir weg sollen. Mit nur 2 Wochen. Sie nahm uns drei auf und fütterte uns, bis wir gross und stark waren. Sie gab uns sehr viel ihrer Liebe und Zeit. Wir leben zurzeit draußen in einem großen Stall. Dort dürfen wir immer raus, außer abends. Wir bekommen täglich frischen Essen und Grünzeug! Wir sind jetzt 8 Monate alt und suchen auf dem Weg ein neues tolles Zuhause.

Wir sind 2 Mädels und 1 junge. Er müsste noch kastriert werden in seinem neuen Zuhause. Wir ziehen am liebsten zu 3 aus ... es ginge aber auch, dass wir beiden Mädels zusammen ausziehen und unser Bruder zu einem anderen Mädchen dürfte.

Wichtig ist unserer Mama, dass wir den gleichen Luxus bekommen wie bei ihr, oder gar noch mehr? Ihr ist wichtig, dass wir ein tolles Zuhause haben. Von daher ist die Schutzgebühr erstmal Nebensache. Wir wohnen in Fulda und freuen uns sehr auf unser neues Zuhause. Geimpft sind wir jedoch nicht."

Rexi lebt derzeit mit einem weiteren unkastrierten Böckchen zusammen, er ist also nicht allein! Melodie und Lilli leben in einer reinen Mädelsgruppe.


Nanachi wünscht sich ein artgerechtes Zuhause
Katze Nanachi

Nanachi ist im Oktober 2017 geboren. Mit sechs Wochen kam sie in ihre derzeitige Familie, wo sie mit Kindern aufwuchs.

Nach einer gewissen Zeit distanzierte sich Nanachi von ihrer Familie und suchte keine Zuneigung mehr bei dieser. Sie versteckte sich oft und kam meist nur zum Fressen raus. Auf Stresssituationen reagiert sie oft mit Urin und Kot.

Anfang 2019 wurde Nanachi geimpft, kastriert und gechipt. Sie lebt ohne Artgenossen in reiner Wohnungshaltung.

Wer gibt Nanchi eine neue Chance auf ein artgerechtes Leben? Bitte melden Sie sich bei uns! 

 

Jagdhund-Mix Juno sucht ein neues Zuhause

Geschlecht: Rüde
Kastriert: Ja
Geburt: Dezember 2005
Herkunft: Malaga
In Wörrstadt seit: Januar 2010
Schulterhöhe/Gewicht: 57 cm / 25 Kg
Rasse:Jagdhund-Mix
Juno
Ich bin der Juno, ein kastrierter, zierlicher Jagdhundmixrüde, geb. im Dezember 2005. Ich bin immer noch sehr fit und agil und liebe ausgedehnte Spaziergänge.

Ich bin sehr anhänglich, anschmiegsam und sensibel und der Verlust meines Zuhauses hat mich schwer mitgenommen. Ich war ziemlich verstört als ich hierher kam und durfte erstmal ein paar Tage auf einer Pflegestelle zu mir kommen. Leider konnte ich bei der Manu nicht bleiben, weil sie nur ein paar Tage frei hatte und dann wieder arbeiten gehen muss. Das ist unheimlich schade, denn ich habe mich bei ihr sehr wohl gefühlt.

Manu sagt, dass ich ein total lieber Kerl bin. Zuhause eher ruhig und unauffällig und für Streicheleinheiten immer zu haben. Ich laufe einigermaßen an der Leine, zeige aber einen ziemlichen Jagdtrieb, woran aber mit entsprechendem Training noch gearbeitet werden kann.

Andere Rüden mag ich nicht aber mit Mädels komme ich prima zurecht und spiele auch manchmal mit ihnen. Ich wäre froh bald eine neue Familie zu finden, denn ich bin nun schon seit Januar 2010 hier und so ein Seelchen wie ich gehört auf die Couch aber nicht in ein Tierheim.

Ich kann stundenweise alleine bleiben, fahre im Auto mit und komme auch mit größeren Kindern zurecht."

 
 

  

 
 

Start > Unsere Tiere > Notfä(e)lle
||


⇪